„Monsterprogramm“ am Mt Hutt – ein Tag, sechs Rennen

05.09.2018

Mit den Super-G-Rennen am Mount Hutt ist der Australien-Neuseeland-Cup zu Ende gegangen. Es war ein ungewöhnlicher Tag, in Neuseeland, hatten doch die Fahrerinnen und Fahrer drei (!) Rennen zu absolvieren. Sowohl bei den Männern wie auch bei den Frauen stand am Ende immer dieselbe Person zuoberst auf dem Podest. Schade, Charlotte Chable wurde im letzten Moment noch der ANC-Gesamtsieg entrissen.

Maarten Meiners, hier beim Rennen in Val d'Isere, setzte sich in allen drei Rennen des heutigen Tages durch. – Foto: GEPA pictures

Ein Renn-Feuerwerk gab es zum Schluss des diesjährigen Australien-Neuseeland-Cups (ANC). Nicht, weil der Rennverlauf überaus spannend gewesen wäre, sondern weil sowohl die Männer wie auch di Frauen an einem Tag gleich drei Super-G-Rennen gefahren sind. Und das auf einer nach den jüngsten Schneefällen eher weichen Piste. Da aber die Startfelder . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk