Wendy Holdener steigt als Leaderin in die Entscheidung

16.03.2019

Die Schwyzerin Wendy Holdener zeigte im 1. Lauf des Slaloms von Soldeu ein extrem starke Fahrt und liegt an der Spitze des Zwischenklassements. Selbst Mikaela Shiffrin hatte für einmal nichts entgegen zu setzen.

Viel Licht, wenig Schatten in der Fahrt von Wendy Holdener. – Foto: GEPA pictures

Die Form bei Wendy Holdener stimmt auch am Ende des Weltcup-Winters noch. Die Schwyzerin liegt im letzten Slalom bei Halbzeit 0,28 Sekunden vor Mikaela Shiffrin in Führung. Die drittplatzierte Petra Vlhova hat schon 1,22 Sekunden auf Kombi- und Team-Weltmeisterin Holdener verloren. "Ich fahre gerne Rennen. Je mehr Rennen ich fahre, umso lockerer werde ich", sagte Holdener auf die Frage eine österreichischen TV-Journalisten, wie es denn trotz des intensivem Programms in Soldeu um ihre Kräftereserven stehe. Und in den ersten 50 Prozent des letzten Slaloms war Holdener auf einem anspruchsvollen, abwechslungsreichen Hang nicht nur locker, sonder auch extrem sicher und sehr schnell unterwegs.

Die Frage ist: kann Holdener diese Ausgangslage zum ersten Weltcup-Sieg im Slalom nützen? An den Olympischen Spielen von PyeongChang konnte Holdener als Führende nach dem 1. Lauf Silber gewinnen, bei der WM in Are verpatzte sie mit identischer Ausgangslage den 2. Lauf und stürzte auf Platz 17 . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk