Caviezel vorne, Pinturault der Favorit, Schwarz out

22.02.2019

Mauro Caviezel hat den Kombi-Super-G von Bansko als Schnellster absolviert. Top-Favorit für den Sieg im zweiteiligen Wettkampf ist Weltmeister Alexis Pinturault, der an dritter Position in die Pause geht. Marco Schwarz, der die kleine Kristallkugel für die Kombination hätte gewinnen können, hat sich eine noch nicht genauer definierte Knieverletzung zugezogen.

Mauro Caviezel unterwegs zur Bestzeit im Kombi-Super-G. – Foto: GEPA pictures

Alexis Pinturault, der Kombinationsweltmeister von Are, ist auf bestem Weg auch die Weltcup-Kombination von Bansko für sich zu entscheiden. Nach dem Speed-Teil, einem dem Riesenslalom nahe kommenden Super-G, liegt Pinturault hinter Mauro Caviezel und Vincent Kriechmayr auf Platz 3. Stefan Hadalin, der Silbermedaillengewinner von Are, liegt auf Platz 8. Marcel Hirscher, in dessen Sammlung ein Sieg in einer Weltcup-Kombination noch fehlt, ist an 20. Stelle klassiert und kann dadurch im Slalom auf einer etwas besseren Piste fahren. Der nach dem Super-G in Führung liegende Mauro Caviezel meinte im Interview mit dem Schweizer Fernsehen dass er mit der Linie gekämpft habe. Hinsichtlich des Slaloms erwartet der Bündner eine "schwierige Aufgabe".

 

 

Marco Schwarz zog sich bei der Landung nach dem Zielsprung eine noch nicht genauer definierte Knieverletzung zu und wird zum Slalom nicht mehr antreten können. Im Ziel hielt sich der Österreicher, der in Are zwei Medaillen holen konnte, beide . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk