Andrea Vianello und sein Erfolgsrezept

14.02.2019

Der Italiener Andrea Vianello (49) ist für das schnelle Material von Viktoria Rebensburg zuständig. Selbst die so unterschiedlichen Bedingungen bei der Ski-WM in Are bringen den Mann nicht aus der Ruhe.

Andrea Vianello bereitet den Rennski von Viktoria Rebensburg vor. – Foto: peg

Andrea Vianello weiss, wie man in Are Medaillen gewinnt. 2007 hat der heutige Stöckli-Servicemann Julia Mancuso auf einem französischen Ski zu WM-Silber in der Kombination verholfen und später war der Italiener für die schnellen Ski von Tina Maze zuständig. Heute ist der 49 Jahre alte Vianello, der sein Wissen und Können schon rund 30 Jahre im Weltcup und seit sechs Wintern im Dienst des Schweizer Skiherstellers anwendet, der Servicemann von Viktoria Rebensburg.

In den zwei WM-Wochen mit den für Viktoria Rebensburg drei Rennen ist Vianello stark gefordert worden. Temperaturen von minus 20 Grad im Vorfeld der Speed-Rennen und vor dem Riesenslalom Plusgrade und Regen haben das Wissen und den Erfahrungsschatz des Italieners auf die Probe gestellt. „Vor dem Super-G und vor der Abfahrt war es ziemlich schnell klar, was für die Rennen zu tun sein wird. Der Riesenslalom gestaltet sich da viel schwieriger. Die Piste wird mit . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk