Ein Schweizer Duo mit Podest-Ambitionen

22.12.2018

Die besten sind bei Halbzeit vorne. Marcel Hirscher führt nach dem 1. Lauf des Weltcup-Slaloms von Madonna di Campiglio knapp vor Henrik Kristoffersen. Daniel Yule (4.) und Loic Meillard (5.) in Lauerstellung. Viele Fahrer mit späten Nummer haben sich für den 2. Lauf qualifizieren können.

Daniel Yule liegt als bestklassierter Schweizer nach dem 1. Lauf auf Platz 4. – GEPA pictures

Das Duelle Marcel Hirscher gegen Henrik Kristoffersen geht beim Slalom von Madonna di Campiglio in die nächste Runde. Der Österreicher liegt 14 Hundertstel vor seinem grossen Herausforderer und schiebt, wie es seine Art ist, die Favoritenrolle für den 2. Lauf an Kristoffersen ab. "Der Henrik ist hier brutal schnell und schwer zu biegen", so der Österreicher. Hinter Marco Schwarz liegen mit Daniel Yule und Loic Meillard gleich zwei Schweizer mit Ambitionen auf einen Podestplatz.

Viele Fahrer mit höheren Nummern haben es in die Top-30 geschafft. Zum Beispiel der Schwede Kristoffer Jakobsen, der mit Startnummer 43 auf dem 9. Zwischenrang liegt.  Auch der unter anderem von Ivica Kostelic trainierte Kroate Istok Rodes (Startnummer 66) wird in der Entscheidung starten. Rodes liegt zeitgleich mit Dave Ryding an 25. Stelle. Eine sensationelle Fahrt zeigte der 34-jährige italienische Altmeister Giuliano Razzoli. Der Slalom-Olympiasieger von 2010 und Gewinner von zwei Weltcup-Rennen konnte sich mit Startnummer 66 und . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk