Franz Heinzer: „Auch Roger Federer muss sich die Kräfte einteilen“

23.11.2018

Franz Heinzer (56) hat 15 Weltcup-Abfahrten gewonnen und ist 1991 Abfahrtsweltmeister geworden. Der Schwyzer, Trainer der Schweizer Europacup-Fahrer, äussert sich vor dem Auftakt in die Speed-Rennen von Lake Louise – wo er 1991 gewinnen konnte – über die Vorbereitung, die Strecke in Lake Louise und zur Wichtigkeit der Routine im Abfahrtssport.

Franz Heinzer, Trainer der Europacup-Abfahrer von Swiss Ski. – Foto: GEPA pictures

Franz Heinzer, was ist wichtiger, wenn die Speed-Fahrer aus dem Konditionstraining ins Schneetraining wechseln: möglichst viele Fahrten, also die Quantität, oder doch eher die Qualität?

Franz Heinzer:„Gleich zu Beginn der Schneetrainings, also Mitte oder Ende Juli, ist Quantität gefragt. Viele Fahrten machen, um den technischen Aufbau vorantreiben zu können . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk