Peking 2022 wirkt auf Viktoria Rebensburg nicht motivierend

23.02.2020

Statt aktiv am Start zu stehen muss Viktoria Rebensburg die Skirennen am TV verfolgen. Die verletzte Olympiasiegerin von 2010 sprach am Samstagabend im ZDF unter anderem über die Verletzung und Olympia im Jahr 2022.

Viktoria Rebensburg. – Foto: GEPA pictures

Zuerst hat sie die Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen gewonnen, ihr erster Sieg in dieser Disziplin. Sie hätte nichts dagegen gehabt, wenn der erste Abfahrtssieg etwas früher in der Karriere gekommen wäre, aber: "das Drehbuch hätte nicht besser geschrieben sein können. Die Familie, die Freunde der Fanclub waren live vor Ort". Am Sonntag, am Tag . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk