Bein gebrochen – Henrik Roea in Innsbruck operiert

20.01.2023

Der norwegische Speed-Spezialist Henrik Roea hat sich am Freitag bei seinem Sturz über die Ziellinie der Weltcup-Abfahrt von Kitzbühel eine schwere Beinverletzung zugezogen und ist in Innsbruck operiert worden.

Henrik Roea. – Foto: GEPA pictures

Es waren schlimme Bilder, die sich die Zuschauer im Zielraum von Kitzbühel haben mit ansehen müssen. Der norwegische Speed-Spezialist Henrik Roea stürzt mit knapp 140 km/h knapp vor der Ziellinie schwer und musste nach der Erstversorgung mit dem Helikopter in Spitalpflege gebracht werden. Am frühen Abend dann die Diagnose: offener Wadenbeinbruch im rechten Unterschenkel . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk