Tessa Worley holt sich in extremis die Kristallkugel

20.03.2022

Weil Mikaela Shiffrin den 2. Lauf völlig "verhaut" gewinnt Tessa Worley zum zweiten Mal nach 2016/17 die kleine Kristallkugel im Riesenslalom. Das letzte Rennen des Weltcup-Winters hat Federica Brignone vor Marta Bassino und Petra Vlhova gewonnen.

Tessa Worley. – Foto: GEPA pictures

Sara Hector hätte die Kugel gewinnen können. Die Schwedin startete als Führende der Disziplinenwertung ins letzte Rennen des Winter. Auch Gesamtweltcupsiegerin Mikaela Shiffrin hätte die Kugel gewinnen können. Die Amerikanerin lag nach dem 1. Lauf in Führung und hatte, weil Sara Hector und Tessa Worley deutlich zurück lagen, eine Hand schon an der . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk