Drei weitere Coaches räumen „die Leiter“

21.03.2022

Drei weitere Trainer, einer in Italien und zwei weitere in Frankreich, wollen sich verändern und geben ihre Engagements in den nationalen Verbänden auf. Alle drei blicken auf viele Jahre und grosse Erfahrung zurück.

Der Arbeitsplatz des Ski-Trainers kann bisweilen wenig komfortabel sein. – Symbolbild: GEAP pictures

Bevor mit den Sommertrainings der neue Olympia-Zyklus für die alpinen Skiteams so richtig beginnt, ist ziemlich viel Bewegung in den "Trainermarkt" gekommen. Diverse Wechsel – vorab im österreichischen Skiverband – sind bereits abgewickelt und öffentlich gemacht worden, weitere "Transfers" werden in den nächsten Tagen und Wochen hinzu kommen. Aktuell ist skinews.ch ein Abgang im italienischen und deren zwei . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk