Mikaela Shiffrin, die Umwelt und ein Karriereende

17.11.2021

Ein Zoom-Medientermin von Mikaela Shiffrin sorgt für Schlagzeilen. Sie denke, dem Klimaschutz geschuldet, an ein Karriereende, heisst es. Die nächsten Rennen wird die Amerikanerin aber noch bestreiten…

Mikaela Shiffrin. – Foto: GEPA pictures

Es ist definitiv ein ernstes und absolut ernstzunehmendes Thema – das Klima und die vom Menschen mitverursachten Veränderungen. Im Rahmen eines Online-Medientermins hat sich auch US-Star Mikaela Shiffrin (wieder) mit diesem Themenbereich beschäftigt. Und die Schlagzeilen liessen nicht lange auf sich warten: "Shiffrin erwägt vorzeitiges Karriereende für die Umwelt" oder "Ski-Ass Shiffrin: Karriereende wegen . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk