Russen waren wegen Corona-Alarm in Sölden nicht am Start

19.10.2020

Drei russische und ein polnischer Rennfahrer haben in Sölden nicht starten dürfen. Sie alle konnten das Rennen aufgrund des geltenden Covid-Protokolls der FIS nicht in Angriff nehmen.

Pavel Trikhichev durfte in Sölden nicht starten. – Foto: GEPA pictures

Das erste Weltcup-Wochenende ist vorbei, mit Marta Bassino und Lucas Braathen stehen auch die erste Siegerin und der erste Sieger des Winter 2020/21 fest. Die beiden Riesenslaloms in Sölden mussten wegen der Corona-Pandemie vor leeren Rängen und unter strengen Regeln organisiert und durchgeführt werden. Am Freitag vor den Rennen ist ein erster positiver Corona . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk