Und noch ein Rücktritt im norwegischen Team

09.08.2020

Karriereende mit 25 Jahren. Ein norwegischer Riesenslalom- und Super-G-Spezialist sagt, nachdem er vor einem Jahr den Kaderstatus des Verbandes eingebüsst und den Anschluss via einem Privatteam nicht wieder geschafft hat, dem Skirennsport goodbye.

Marcus Monsen. – Foto: GEPA pictures

Nach Maren Skjoeld, Nina Haver-Loeseth und Stian Saugestad erscheint ein vierter Name auf der Liste der zurückgetretenen Skirennfahrerinnen und -rennfahrer aus Norwegen. Drei Mal konnte er an Junioren-Weltmeisterschaften teilnehmen, drei Mal kehrte er mit je einer Silber- und einer Bronzemedaille nach Norwegen zurück. Den ganz grossen Durchbruch aber schaffte er nicht und nun hat der 25 . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk