So kämpft die FIS gegen die Corona-Gefahr

19.08.2020

Heute (19. August) hat die FIS ihr Präventionskonzept präsentiert, mit welchem sie im kommenden Winter das Risiko einer Covid-19-Ansteckung bei Wettkämpfen minimieren will. Dabei stehen PCR-Tests im Zentrum.

Cornelia Hütter mit Mund-Nase-Schutz. – Foto: GEPA pictures

Mit dem "FIS World Cup Risk Management Covid-19 Testing Protocol" steigt der Ski-Weltverband FIS in den Winter 2020/21 und hofft, mit den in diesem Schriftstück . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk