Des Kämpfens müde geworden – Osborne-Paradis hört auf

13.10.2020

Fast zwei Jahre nach seinem schlimmen Trainingsunfall in Lake Louise zieht der Kanadier Manuel Osborne-Paradis einen Schlussstrich. Er habe keine Energie, um ein Comeback ernsthaft in Angriff zu nehmen, sagt der 36-Jährige.

Manuel Osborne-Paradis hat seine Rennfahrer-Karriere beendet. – Foto: GEPA pictures

Manuel Osborne-Paradis hat heute in Kanada seine Laufbahn als Skirennfahrer für beendet erklärt. Der mittlerweile 36 Jahre alte Speed-Spezialist hatte sich im November 2018 im Abfahrtstraining zu seinem Heimrennen in Lake Louise bei einem Sturz mehrfache Brüche des linken Unterschenkels zugezogen. Dank mindestens neun Operationen, die Knochen zusammenhaltenden 13 Schrauben und viel Metall konnte der . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk