Heftige Kritik an Viktoria Rebensburg

22.01.2020

DSV-interner Gegenwind für Viktoria Rebensburg. Alpin-Boss Wolfgang Maier kritisiert die Teamleaderin scharf. Unter dem Strich sagt Maier, dass Rebensburg im Vergleich mit der Weltspitze zu wenig trainiere.

Atmosphärische Störungen rund um Viktoria Rebensburg. – Foto: GEPA pictures

Das klingt nicht (mehr) nach Friede, Freude, Eierkuchen. Wie deutsche Medien berichten, hat DSV-Alpin-Direktor Wolfgang Maier an Viktoria Rebensburg heftige Kritik geübt. Das Aushängeschild des deutschen Frauenteams hatte am 8. Dezember zwar den Super-G von Lake Louise gewonnen, wartet seither aber – egal ob im Riesenslalom oder in den Speed-Disziplinen – auf einen nächsten Podestplatz . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk