Eine Entscheidung sorgt für Aufatmen in Cortina

14.08.2020

Die Organisatoren der Ski-Weltmeisterschaften 2021 können nun etwas beruhigter schlafen. Die italienische Regierung hat einen finanziellen Rettungsschirm "gebaut", sollte die WM wegen der Corona-Pandemie kurzfristig noch abgesagt werden.

WM-Botschafter und Bald-Papa Kristian Ghedina mit WM-Maskottchen Corty. – Foto: GEPA pictures

Die italienische Regierung, respektive das Finanzministerium, hat gestern (13. August) mit dem sogenannten "August-Dekret" rund 25 Millarden Euro für die Hilfe in der durch die Corona-Pandemie ausgelöste Krise im Land gesprochen. In diesem Betrag enthalten sind auch maximal 14 Millionen Euro, die Italien den Organisatoren der vom 8. bis 21. Februar 2021 geplanten alpinen Skiweltmeisterschaften von . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk