Ramon Zenhäusern feiert ersten Weltcup-Sieg im Slalom

10.03.2019

Das ist "bireweich". Ramon Zenhäusern gewinnt den Slalom von Kranjska Gora dank einem fabelhaften 2. Lauf. Der Walliser setzt sich vor den beiden Grössen Henrik Kristoffersen und Marcel Hirscher durch. Während Zenhäusern an einen Hauskauf denkt freut sich Hirscher auf die Zeit in der Badehose.

Henrik Kristoffersen (links) und Marcel Hirscher (rechts) müssen sich selbst beim Feiern strecken. Ramon Zenhäusern war schlicht der Grösste . – Foto: GEPA pictures

Vor einem Jahr sein erster Podestplatz in einem Weltcup-Slalom, heute sein erster Weltcup-Sieg in einem Slalom. Ramon Zenhäusern hat zu Kranjska Gora einen ganz besonderen Draht. Der Sieg des Oberwallisers fiel mit 1,15 Sekunden Vorsprung auf Henrik Kristoffersen und 1,17 Sekunden auf den achtfachen Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher sehr deutlich aus. "Ich habe keine Ahnung, wo ich da durch gefahren bin. Ich habe keine Ahnung, welchen Wachs mein Servicemann da aufgetragen hat", sagte der 26-Jährige im Interview mit dem Schweizer Fernsehen. "Vor einem Jahr der Podestplatz, jetzt der Sieg und gemeinsam mit den Legenden Hirscher und Kristoffersen auf dem Podest – ich mag Slowenien. Ich fühle mich hier sehr wohl und die Frühlingstemperaturen passen mir auch. Ich muss wohl hier ein Haus kaufen", meinte Zenhäusern an der Pressekonferenz.

 

 

Er habe, weil der 2. Lauf direkt und deshalb schnell gesteckt gewesen sei, das Herz in die Hand genommen und attackiert. Und . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk