Verdacht auf Kreuzbandriss – Christof Innerhofer out

22.03.2019

Christof Innerhofer ist beim Super-G der italienischen Meisterschaften in Cortina d'Ampezzo gestürzt. Laut offiziell noch nicht bestätigten Meldungen in den italienischen Medien soll sich der 34-Jährige eine schwere Knieverletzung zugezogen haben.

Christof Innerhofer. – Foto: GEPA pictures

Hat sich Christof Innerhofer bei einem Zwischenfall im Anschluss an eine Linkskurve auf der WM-Piste von 2021 (siehe unten) einen Kreuzbandriss zugezogen? Wenn man einer Meldung auf www.gazzetta.it glaubt, dann ist das so. Das online-Portal der italienischen Sportzeitung meldet, dass der 24-Jährige nach dem Unfall nach Innsbruck gebracht worden sei und noch am Freitag operiert werde. Allerdings liegen seitens des italienischen Wintersportverbandes keine Informationen vor.

Am Donnerstag (21. März) hatte Innerhofeer noch den Titel des italienischen Kombi-Meisters und hinter Matteo Marsaglia die Silbermedaille in der Abfahrt gewonnen. Im Weltcup stand er in der abgelaufenen Saison drei Mal als Zweiter auf dem Podest, während er hingegen bei den Weltmeisterschaften in Are nicht gerade vom Glück begünstigt war. Innerhofer verpasste als Vierter im Super-G eine Medaille nur knapp, wurde in der Abfahrt allerdings nur Elfter und schied in der Kombination aus. Die Titelkämpfe in Schweden hatten für den . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk