Semyel Bissig zu einer Pause gezwungen

25.01.2019

Der Schweizer Technik-Spezialist Semyel Bissig hat sich beim Europacup-Riesenslalom in Courchevel im rechten Knie eine Verletzung zugezogen. Wie lange der 21-Jährige pausieren muss, ist noch nicht klar.

Semyel Bissig auf dem Weg zum Sieg an der U21-Schweizermeisterschaft in Meiringen. – Foto: rk-photography

Am Samstag (19. Januar) hat er seinen 21. Geburtstag gefeiert, am Dienstag (22. Januar) hat Semyel Bissig die U21-Schweizermeisterschaft im Riesenslalom gewonnen, am Mittwoch (23. Januar) ist er beim ersten von zwei Europacup-Riesenslaloms in Courchevel heftig gestürzt und hat sich am Knie verletzt. "Ich habe im 2. Lauf eingefädelt und mir dabei das Aussenband im rechten Knie verletzt", so Bissig auf Nachfrage von skinews.ch. Es sei nicht ganz klar, ob er um eine Operation herum komme, so der Nidwaldner weiter. "Kommende Woche habe ich einen nächsten Arzttermin, dann weiss ich mehr. Auch, ob ich mein Ziel noch erreichen kann." Dieses Ziel ist die Teilnahme an der Junioren-WM, die vom 17. bis 27. Februar im Val die Fassa stattfindet.

Den Grund dafür, dass er in dieser Saison resultatmässig noch nicht wie erhofft auf Touren gekommen ist, ortet Bissig nicht im Bereich der Skitechnik. "Das funktioniert eigentlich ganz gut. Aber ich bin mental . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk