Die Schweizerinnen dominieren das zweite Training

06.02.2019

Das zweite Training zur WM-Abfahrt vom Sonntag war in dne Händen der Schweizerinnen. Jasmine Flury, Lara Gut-Behrami, Joana Hählen und Corinne Suter reihten sich vorne ein.

Nicht auf korrektem Weg aber immerhin: Taggesbestzeit für Jasmine Flury. – Foto: GEPA pictures

Das 2. Training zur WM-Abfahrt von Are hat nicht die ganz grosse Aussagekraft. Trotzdem macht es aus Schweizer Sicht Lust auf das Rennen. Sämtliche fünf gestarteten Swiss-Ski-Athletinnen haben sich in den Top-11 klassiert. Einige Fahrerinnen nahmen mehr oder weniger freiwillig eine Abkürzung und passierten nicht sämtliche gestecke Tore korrekt. Zudem war die Strecke etwas verkürzt. Weil der Männer-Super-G um 12.30 Uhr gestartet wird und dieses Rennen die identische Zieleinfahrt nutzt, sind die Fahrerinnen vor dem Zielhang gestoppt worden.

Zu den "Falschfahrerinnen" gehört auch Jasmine Flury, die auf inkorrekte Art die Tagesbestzeit aufstellen konnte. Hinter Flury reihten sich Lara Gut-Behrami (0,44 zurück), Kajsa Vickhoff Lie (0,66 zurück) und Joana Hählen (0,72 zurück) ein. Die Österreicherinnen, die im Super-G eine herbe Niederlage einstecken mussten, konnten beim Zeittest nicht vorne mitmischen.

Corinne Suter, Sechste im Training, hat eine Nacht mit . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk