Matthias Mayer voraus, Schweizer Abfahrer in Kitzbühel mit Luft nach oben

22.01.2019

Im 1. Training zur Weltcup-Abfahrt auf der Streif in Kitzbühel hat der Österreicher Matthias Mayer die Tagesbestzeit aufgestellt. Die Schweizer Abfahrer rund um Weltmeister Beat Feuz sind nicht unter den Schnellsten zu finden.

Matthias Mayer hat im 1. Training auf der Streif für die Tagesbestzeit gesorgt. – Foto: GEPA pictures

Die Kitzbühel-Woche geht für das österreichische Skiteam gut weiter. Nach dem Sieg von Daniel Danklmaier in der Europacup-Abfahrt vom Montag (skinews.ch berichtete) gelang nun Olympiasieger Matthias Mayer im 1. Training zur Weltcup-Abfahrt die Tagesbestzeit. Der Kärntner setzte sich for den beiden überraschend so weit vorne platzierten Benjamin Thomsen (CAN) und Daniel Danklmaier (Startnummer 47) durch.

Die Schweizer Abfahrer, angeführt von Beat Feuz auf Platz 11, hielten sich bei der ersten Fahrt auf der Streif noch vornehm zurück. Hinter Feuz belegten nur noch Mauro Caviezel (16.) und Urs Kryenbühl (22.) Ränge in den Top-30. Der nach seinem Sturz im Super-G von Beaver Creek soweit wieder genesene Urs Kryenbühl (22.) sprach von einer "extrem schlagigen Piste" im oberen Teil. "Es war mit dem 1. Training zur Europacup-Abfahrt vergleichbar. Die Kurssetzung . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk