Marco Schwarz gewinnt die Lauberhorn-Kombination mit „geliehenem“ Ski

18.01.2019

Der Österreicher Marco Schwarz gewinnt die Lauberhorn-Kombination 2019. Als Schnellster im Slalom legte Schwarz den Grundstein und mit einer überraschend starken Abfahrt machte er alles klar. Auch auf dem Podest: Victor Muffat-Jeandet und Alexis Pinturault. Mauro Caviezel wird Vierter.

Slalom-Spezialist Marco Schwarz legte den Grundstein zum Lauberhorn-Sieg im Slalom. – Fotos: rk-photography

Zweiter Weltcupsieg für den Österreicher Marco Schwarz. Der Kärntner, der in Oslo den City-Event hatte gewinnen können, hat sich in der Lauberhorn-Kombination vor den Franzosen Victor Muffat-Jeandet und Alexis Pinturault durchgesetzt. Mit 11 Hundertstelsekunden Rückstand auf den 3. Platz verpasst Mauro Caviezel das Podest als Vierter knapp. Mit Bestzeit im Slalom hatte sich Schwarz die Grundlage für den Sieg in der womöglich letzten Lauberhorn-Kombination gelegt. Aber wirklich überraschen konnte der Österreicher mit der dreizehntschnellsten Zeit in der Abfahrt. "Ich habe gewusst, dass ich Gas geben muss in der Abfahrt. Mauro Caviezel und andere Abfahrer haben ja einen ganz guten Slalom gezeigt", sagte "Blacky" im Interview mit dem österreichischen Fernsehen. Mit dem Sieg habe er nicht rechnen dürfen, aber er habe in der Abfahrt schon ziemlich viel riskiert, so der 23 Jahre alte Slalom-Spezialist, der, wie Atomic Rennchef Christian Höflehner gegenüber skinews.ch bestätigt hat, auf . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk