Reto Schmidigers Comeback nach 2650 Tagen

08.03.2019

Er hat gute FIS-Punkte aus Japan nach Europa mitgenommen und startet am Samstag nach langem Unterbruch auch wieder in einen Weltcup-Riesenslalom. Der Nidwaldner Reto Schmidiger vor seinem Doppelstart in Kranjska Gora.

Reto Schmidiger kehrt im Weltcup zum Riesenslalom zurück. – Foto: zvg / Instagram

Den 26 Jahre alten Nidwaldner Reto Schmidiger kennt man als Slalom-Spezialisten, der mit den kurzen Skiern die Klassiker von Schladming, Kitzbühel oder Wengen bestreitet. Dieses Bild muss man vielleicht künftig etwas revidieren, denn Schmidiger beabsichtet, auch den Riesenslalom wieder in sein Repertoire aufzunehmen. zudem hat er bereits Rennen in dieser Disziplin auf höchster Stufe bestritten. Allerdings nur deren zwei, und diese im Dezember 2011 in Beaver Creek. Mit dem samstäglichen Rennen in Kranjska Gora geht damit also für Schmidiger im Weltcup eine "Riesenslalom-Pause" von 2650 Tagen zu Ende.

Mit zwei 2. Plätzen in Korea und drei Siegen in Japan hat sich Schmidiger in den letzten rund drei Wochen einerseits gute FIS-Punkte und einen aktuellen Stand von 6,00 Punkten  im Riesenslalom, und damit Schwung und das Aufgebot für das zweitletzte Weltcup-Rennen des Winters in dieser Disziplin geholt. "Den Riesenslalom möchte ich ebenso aufbauen wie den Slalom", sagt Schmidiger . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk