Drei Medaillen zum Start der Universiade in Krasnoyarsk

03.03.2019

Erfolgreicher Auftakt für die alpinen Skirennfahrerinnen und -rennfahrer an der 29. Winteruniversiade in Krasnoyarsk (RUS). In den Super-G-Rennen gewinnen Schweizer Athletinnen und Athleten einen kompletten Medaillensatz. Der Sieg bei den Frauen geht an Jessica Gfrerer aus Österreich.

Amelie Dupasquier (links), Lukas Zippert (Mitte) und Yannick Chabloz freuen sich über ihre Medaillen. – Fotos: Swiss University Sports / Maria Schmid

Gold für den Bündner Lukas Zippert, Bronze für Yannick Chabloz und Silber an Amelie Dupasquier: der Auftakt für die Skirennfahrerinnen und -rennfahrer an der 29. Winteruniversiade in Krasnoyarsk (RUS) ist erfolgreich verlaufen. Er habe, weil er sich auf dem eher flachen und leichten Hang nicht wirklich Medaillenchancen ausgerechnet habe, ohne Druck antreten können, sagte Super-G-Sieger Zippert. "Die Piste war in gutem Zustand. Die Organisatoren haben mit Wasser gearbeitet", so der in Langwies lebende Riesenslalom- und Super-G-Spezialist. Die eh schon einfache Strecke ist zudem vor dem Frauen-Rennen noch zusätzlich entschärft worden. Ein Sprung wurde nach dem Hangbefahren vom Vortag abgetragen, weil die Landung im flachen Gelände stattgefunden hätte und so zu gefährlich gewesen wäre. Zipperts Ziel für diese Winter is, der im NLZ Ost trainiert und für den Skiclub Arosa fährt, strebt in diesem Winter die Qualifikation für die Swiss-Ski . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk