Und wieder Silber für Amelie Dupasquier

04.03.2019

Zweites Rennen, zweite Silbermedaille für Amelie Dupasquier. Die Freiburgerin musste sich in der Kombination anlässlich der Universiade in Krasnoyarsk wiederum nur der Österreicherin Jessica Gfrerer geschlagen geben.

Amelie Dupasquier beim Super-G an der Universiade in Krasnoyarsk. – Fotos: Swiss University Sports / Maria Schmid

Das Duell um die Goldmedaille in der Kombination spielte sich wiederum zwischen der Goldmedaillengewinnerin aus dem Super-G, der Österreicherin Jessica Gfrerer, und Amelie Dupasquier ab. Die 19 Jahre alte Dupasquier, Mitglied des Swiss-Ski-C-Kaders, büsste auf dem knapp eine Minute langen Super-G nur 0,16 Sekunden auf die Österreicherin ein und durfte sich als Technik-Spezialistin im Slalom durchaus Chancen ausrechnen, dass es nach Silber im Super-G vom Vortag gar zu Gold  reicht.

Im nur knapp mehr als 30 Sekunden dauernden Slalom aber lief es Dupasquier nicht ganz nach Wunsch und nach der elftschnellsten Zeit konnte die Freiburgerin gegenüber der vom 15. Platz nach dem Super-G vorpreschenden Französin Carmen Haro zwar den zweiten Platz noch verteidigen, der Schritt nach ganz vorne aber war nicht mehr möglich.  «Ich bin zufrieden, auch wenn ich gehofft hätte im Slalom etwas schneller zu sein und am Schluss zu gewinnen», so Dupasquiers erste Reaktion . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk