„Es macht keinen Sinn“ – Peter Fill beendet die Saison vorzeitig

11.01.2019

Peter Fill, der seit vielen Monaten mit gesundheitlichen Problemen kämpft, beendet seine Saison 2018/19 vorzeitig. "Es macht einfach keinen Sinn", sagt der 36-Jährige. Von einem Karriereende aber will der Südtiroler nichts wissen.

Peter Fill verabschiedet sich vorläufig aus dem Weltcup-Zirkus. – Foto: GEPA pictures

Keine Lauberhorn-Abfahrt, kein Kitzbühel und keine Weltmeisterschaft in Are für Peter Fill. Der 36 Jahre alte Routinier hat einen vorzeitigen Schlussstrich unter die Saison 2018/19 gezogen – besser gesagt: aus gesundheitlichen Gründen ziehen müssen. Der Gewinner der Weltcup-Abfahrtswertungen 2015/16, 2016/17 und des Kombi-Weltcups 2017/18 schlägt sich seit den Olympischen Spielen von PyeongChang mit gesundheitlichen Problemen (Rücken, Oberschenkel) herum.

"Ich beende die Saison 2018/19 vorzeitig. Man muss zu 100 Prozent fit sein, wenn man in Wengen, Kitzbühel oder Garmisch Rennen fahren will. Und das bin ich derzeit einfach nicht. Ich hätte es vielleicht für die WM in Are noch versuchen können – aber es macht einfach keinen Sinn", wird Fill auf der Homepage des italienischen Wintersportverbandes FISI zitiert. Im Sommer und Herbst handelte sich Fill einen Trainingsrückstand ein, weil die Oberschenkelmuskulatur nicht mitspielen wollte. Mit einem 23. Platz startete Fill in der Abfahrt von . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk