Am Montag soll das Urteil bekannt sein

02.05.2019

In Norwegen wartet man gespannt auf das Urteil im Rechtsstreit zwischen Henrik Kristoffersen und dem norwegischen Skiverband. Das Urteil wird nicht wie ursprünglich angenommen am Samstag, sondern erst am Montag um 11 Uhr öffentlich bekanntgegeben.

Jubelt Henrik Kristoffersen auch am Samstag? – Foto: GEPA pictures

Das Warten hat bald ein Ende. Der in den norwegischen Medien ursprünglich vermeldete Termin, dass am Samstag (4. Mai) das Urteil im Rechtsstreit zwischen Henrik Kristoffersen und dem norwegischen Verband öffentlich gemacht werden soll ist verschoben worden. Am Montag (6. Mai) um 11 Uhr soll es laut www.aftenposten.no dann aber definitiv soweit sein und das Amtsgericht von Oslo wir sich entsprechend äussern. Damit findet ein seit mehreren Monaten dauerndes Seilziehen zwischen dem 24 Jahre alten Riesenslalom-Weltmeister und dem norwegischen Verband wenn wohl nicht ein Ende, so doch eine erste Verschnaufpause. Egal wie das Urteil lauten wird: es ist kaum davon auszugehen, dass der erstinstanzliche Schiedsspruch von der unterlegenen Partei akzeptiert werden wird.

Sechs Tage dauerte im April die Verhandlung zwischen Henrik Kristoffersen und dem norwegischen Skiverband vor dem Amtsgericht Oslo. In der gerichtlichen Auseinandersetzung zwischen  dem Rennfahrer und dem Verband ging es darum, dass der Riesenslalom-Weltmeister der Energydrink-Hersteller Red Bull als Kopfsponsor haben m . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk