Plant Petra Vlhova den Angriff auf die grosse Kugel?

24.07.2018

Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener und Viktoria Rebensburg aufgepasst. Plant Petra Vlhova mittelfristig den Angriff auf die grosse Kristallkugel? Eine von der Slowakin im Rahmen einer Medienmitteilung gemachte Bemerkung lässt solches vermuten. Die 23-Jährige will im Weltcup nicht nur in den technischen Disziplinen starten und wird eine Konkurrentin im Kampf um die Top-Plätze im Gesamtweltcup.

Petra Vlhova wird künftig auch in den Speed-Rennen zu sehen sein. – Foto: GEPA pictures

Mit 888 Punkten ist Petra Vlhova zum Ende des vergangenen Winters auf dem 5. Platz der Weltcup-Gesamtwertung gelandet. 679 Zähler holte die Slowakin im Slalom, 149 im Riesenslalom und 60 in der Kombination. Im Winter 2018/19 sollen nun auch Punkte in den Disziplinen Abfahrt und Super-G dazu kommen. "Nächste Saison werde ich auch in den Speed-Disziplinen starten und nicht wie bisher nur in Slalom und Riesenslalom", liess sich die 23-Jährige in einer Medienmitteilung zur Unterzeichnung des neuen Sponsor-Vertrages mit Uniqa zitieren. Im Slalom hat Vlhova bereits vier Weltcup-Rennen gewonnen, letztmals stand sie im vergangenen Januar in der Lenzerheide zuoberst auf dem Podest. Auch im Parallel-Slalom von Courcheve (2017)l, beim City-Event von Stockholm (2018) und in der Kombination von Crans Montana (2018) stand die Slowakin schon auf dem Sieger-Treppchen.

Das lässt aufhorchen, denn dass die Juniorenweltmeisterin im Slalom (2014) das Zeug zum Durchbruch auch in den . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk