Kreuzbandriss – Winter für Dominik Raschner gelaufen

18.12.2018

Und wieder trifft es das ÖSV-Team. Technik-Spezialist Dominik Raschner hat sich beim Europacup-Rennen in Andalo Paganella am Knie verletzt und muss die Saison vorzeitig beenden.

Dominik Raschner hat sich am 18. Dezember zweiten Europacup Riesenslalom in Andalo Paganella (ITA) schwer verletzt. Der Tiroler stürzte laut Angaben des ÖSV im 2.  Lauf und zog sich dabei einen Kreuzband- und Meniskusriss im linken Knie zu. Dies habe eine Untersuchung in der Privatklinik in Hochrum nahe Innsbruck ergeben. Der 24-jährige Technik-Spezialist wird morgen von ÖSV-Arzt Christian Fink operiert.

Raschner weist in seinem Palmares bisher 24 Weltcup-Starts auf, in die Punkte gefahren ist der Tiroler bislang aber noch nicht. Auf Stufe Europacup kann Raschner auf zwei Siege (Riesenslalom im März in Soldeu/Parallel-Slalom im Dezember 2017 in Kronplatz) zurück blicken. Die Europacup-Gesamtwertung 2017/18 schloss Raschner hinter Teamkollege Johannes Strolz auf Platz 2 ab und die Riesenslalom-Wertung konnte er gar gewinnen und sich den fixen Startplatz für den Weltcup-Winter 2018/19 sichern.

Quelle . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk