Bastian Meisen gewinnt, Lars Kuonen rechnet

21.09.2019

Mit FIS-Rennen ist die Rennserie in Cerro Castor abgeschlossen worden und viele Fahrerinnen und Fahrer befinden sich auf der Rückreise nach Europa. Nicht so Lars Kuonen, der Walliser hat noch etwas vor.

Bastian Meisen. – Foto: GEPA pictures

Mit den Siegen von Bastian Meisen (GER), Aleksander Andrienko (RUS), Roberta Midali (ITA) und Nevena Ignjatovic (SRB) ist die Rennserie von Cerro Castor/Ushuaia beendet worden. In Südamerika geht es am Montag (23. September) mit je einem Riesenslalom für die Frauen und die Männer in Chapelco (ARG) weiter, bevor in Antillanca (Chile) die letzten technischen Rennen des . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk