Skirennen abgesagt – die Arbeit geht weiter, oder beginnt erst richtig

24.12.2019

Was machen die vielköpfigen Teams der Skifirmen, wenn ein Weltcup-Rennen abgesagt werden muss? Wer gedacht hat, dass alle einen gemütlichen und freien Tag geniessen können, der irrt. Ein Beispiel.

Das Material steht im Zentrum, wenn es nicht gerade auf der Piste benützt wird. – Foto: peg

"Race cancelled" – wenn diese Nachricht per Email oder SMS verbreitet wird, stellt das jeweils nicht nur den Tagesablauf der Rennfahrerinnen/Rennfahrer und der Trainer auf den Kopf, auch von den für die Skifirmen arbeitenden Leuten ist dann Flexibilität gefordert. Die Rennfahrerinnen oder Rennfahrer ziehen sich in die Sporthalle, in die Hotelgänge oder die Auto-Einstellhallen zum Konditionstraining . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk