Österreicher greifen nach Medaillen, Schweizer zurück

17.02.2019

Gibt es im letzten WM-Rennen in Are doch noch Gold für Österreich? Marcel Hirscher führt nach dem 1. Lauf des abschliessenden Slaloms klar vor Kombi-Weltmeister Alexis Pinturault. Marco Schwarz (3.), Michael Matt (4.) und Manuel Feller (5.) sind in Lauerstellung. Die Schweizer sind geschlagen.

Marcel Hirscher liegt nach dem 1. Lauf klar in Führung. – GEPA pictures

Marcel Hirscher, der in den letzten Tagen von einer Erkältung geplagt worden ist, hat auf dem von seinem Trainer Michael Pircher eine ganz starke Fahrt gezeigt und die Konkurrenz um 0,56 Sekunden und mehr distanziert. Am nächsten kam Hirscher, der damit auf dem Weg zur Titelverteidigung und zur ersten éSV-Goldmedaille in Are ist, Kombinationsweltmeister Alexis Pinturault. Hinter dem Franzosen haben sich mit Marco Schwarz, Micheal Matt und Manuel Feller gleich drei Österreicher in Stellung gebracht, um weitere Medaillen gewinnen zu können.

"Es ist sicher ein Lauf, den ich mir in meinem Leben oft ansehen werde. Schwer zu beurteilen, ob ich etwas besser hätte machen können“, sagte Hirscher, mit sich und der Welt zufrieden, im Interview mit dem ORF. "Jetzt darf ich mich aber noch nicht freuen, es ist erst Halbzeit. Jetzt bin ich mittendrinnen statt nur dabei.“

Weitere Medaillenanwärter, darunter die Schweizer Ramon Zenhäusern und Loic Meillar oder der Franzose Noel . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk