Reinhard Tritscher (72) tödlich verunglückt

21.09.2018

Traurige Nachricht aus Österreich. Der ehemalige Rennfahrer Reinhard Tritscher ist am Donnerstag (20. September) bei einer Tour auf dem Dachstein ums Leben gekommen. Tritscher wurde 72 Jahre alt.

Reinhard Tritscher (†) im Februar 2018 anlässlich der Feier zum 125-jährigen Bestehen des steirischen Skiverbandes. – Foto: GEPA pictures

Reinhard Tritscher ist bei einer Bergtour auf dem Dachstein tödlich verunfallt. Der 72-Jährige ist laut www.diepresse.com am Donnerstagmorgen um 7 Uhr Richtung Scheichenspitze am südlichen Dachstein aufgebrochen. Als er nach mehreren Stunden nicht nach Hause kam haben Angehörige Alarm geschlagen und in der Folge wurde eine Suchaktion per Helikopter gestartet. Die Rettungsmannschaft entdeckte nach einiger Zeit den ehemaligen Skirennfahrer, konnte ihn aber nur noch tot bergen und ins Tal zurück bringen. Tritscher, 1946 in der Ramsau am Dachstein geboren, hinterlässt eine Ehefrau und zwei Söhne.

Als Skirennfahrer war Reinhard Tritscher ein Allrounder. Der Österreicher hat im Weltcup den Slalom von Wengen (1969), zwei Riesenslaloms und eine Abfahrt gewonnen. Bei den Olympischen Winterspielen von Sapporo im Jahr 1972 wurde er Achter im Riesenslalom. Im Jahr 1975 musste Tritscher seine Karriere nach dem insgesamt dritten Beinbruch beenden. Er gehörte der österreichischen Nationalmannschaft von 1967 bis 1975 an.

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk