Auszeichnung für Katharina Gallhuber

19.10.2018

Die 21 Jahre alte Katharina Gallhuber ist erstmals zu "Niederösterreichs Sportlerin des Jahres" gewählt worden. Die Technik-Spezialistin hat bei den Olympischen Spielen in PyeongChang überrascht und im Slalom die Bronzemedaille sowie mit dem Team Silber gewonnen.

Katharina Gallhuber. – Foto: GEPA pictures

Grosse Ehre für eine der ÖSV-Aufsteigerinnen des Winters 2017/18. Die 21 Jahre alte Katharina Gallhuber ist am Donnerstag (18. Oktober) in der NV Arena in der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten zu „Niederösterreichs Sportlerin des Jahres“ ernannt worden. Gallhuber, die als Spezialistin für die Disziplinen Slalom und Riesenslalom gilt, tritt damit in die Fussstapfen bekannter Skirennfahrerinnen aus dem flächenmässig grössten österreichischen Bundesland. Kathrin Zettel gewann diese Auszeichnung insgesamt vier Mal und Doppel-Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister ist mit acht Auszeichnungen zwischen 1996 und 2008 die Rekordhalterin in der seit 1976 ausgetragenen Wahl.

„Es ist eine riesengrosse Ehre, diesen Titel entgegenzunehmen. Mein grosses Vorbild war immer Kathrin Zettel. Auch sie war Niederösterreichs Sportlerin des Jahres. Und weil ich immer erreichen wollte, was sie erreicht hat, war dieser Titel auf meiner To-do-Liste“, sagte Katharina Gallhuber am Donnerstagabend gegenüber noe.orf.at. Die neue „Sportlerin des Jahres“ stammt wie Zettel oder der ehemalige Slalomfahrer Thomas Sykora aus dem 2000-Seelen-Ort Göstling an der Ybbs. Gallhuber überraschte bei den Olympischen Winterspielen in PyoengChang mit dem Gewinner der Bronzemedaille im Slalom und der silbernen Auszeichnung mit der ÖSV-Mannschaft im Team-Event.

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk