Happy Birthday – Daniel Mahrer feiert den 60.

06.01.2022

Zwischen 1984 und 1996 hat Daniel Mahrer 137 Weltcup-Rennen bestritten. Acht davon – darunter die Abfahrt auf der Streif – hat er gewonnen. Heute feiert der Bündner seinen 60. Geburtstag und skinews.ch wünscht dazu alles Gute.

Daniel Mahrer wird heute 60 Jahre alt. – Foto: GEPA pictures

Am 6. Januar 1962 ist Daniel Mahrer in Chur geboren und bereits am 1. März 1965 machte der Bub in Parpan seine ersten Fahrversuche auf Skiern. Damit wurde auch so etwas wie der Grundstein für eine Karriere gelegt, die dem Bündner drei Olympia-Teilnahmen, bei fünf WM-Teilnahmen 1991 in Saalbach die Bronzemedaille in der Abfahrt und acht gewonnene Weltcup-Rennen auf drei Kontinenten sowie fünf Schweizer Meistertitel eingebracht hat. Mahrer gehört zu jenem erlauchten Kreis von Rennfahrern, die mindestens einmal in ihrer Karriere die Hahnenkamm-Abfahrt von Kitzbühel haben gewinnen können. Dem heutigen Jubilar gelang dieser Erfolg am 14. Januar 1989, als er den Luxemburger Marc Girardelli um 0,07 und den Österreicher Peter Wirnsberger um 0,25 Sekunden auf die Plätze verweisen konnte. Im legendären „Londoner“ von Kitzbühel wurde dieser Erfolg dann auch ausgiebig gefeiert. Im Jahr 1996 verabschiedete sich Daniel Mahrer vom Weltcup und wechselte noch für ein paar Jahre in die US-Profi-Tour.

 

Franz Heinzer und Daniel Mahrer am Beginn der gemeinsamen Weltcup-Karriere (grosses Bild) und gegen das Ende der Zeit im Weltcup hin. – Fotos: Sammlung Franz Heinzer

 

„Mir geht es gut, auch mit dem Geburtstag. Mit dem 60er ändert sich ja auch nicht wirklich viel. Der einzige Vorteil, den ich nun haben werde ist jener, dass ich von all meinen Kollegen und Freuden die ab jetzt und in nächster Zukunft ebenfalls 60 Jahre alt werden, der Jüngste 60er sein werde“, sagt Mahrer. In rund drei Monaten wird auch Franz Heinzer seinen 60. Geburtstag feiern können. Heinzer und Mahrer haben viele Jahre als Teamkollegen und Konkurrenten auf der Piste verbracht. „Wir hatten eine wirklich gute Zeit zusammen. Wir waren knallharte Gegner auf der Piste, aber im Umgang immer sportlich fair. Derjenige, der das Rennen zuerst absolviert hat, hat immer nach oben gefunkt und den andern über die Verhältnisse informiert. So haben wir abwechslungsweise voneinander profitiert. Dani war stets ein gradliniger Mensch und Sportler. Ich wünsche ‚Fätze‘ (Mahrers teaminterner Spitzname aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen und Robustheit, die Red.) alles Gute zum Geburtstag und ich freue mich darüber, dass wir auch heute noch einen guten Kontakt pflegen.“

Im Jahr 2000 gründete der Bündner die Mahrer Sport & Event AG, die unter anderem Kurse, Reisen, (Ski-)Events oder Mountainbike-Touren anbietet. Als Inhaber dieser Firma und als aktiver Mensch hofft Daniel Mahrer natürlich auf ein baldiges Ende der Corona-Pandemie. „Ich freue mich darauf, bald wieder unter normalen Vorzeichen Events durchführen zu können“, sagt Mahrer.

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk