Vincent Kriechmayr „bremst“ sich zu WM-Gold

11.02.2021

Der neue Super-G-Weltmeister kommt aus Österreich und heisst Vincent Kriechmayr. Der Silbermedaillengewinner von Are setzt sich in einem Rennen, das noch Diskussionen auslösen wird, vor Romed Baumann (GER) und Alexis Pinturault (FRA) durch.

Selbst der spätere Weltmeister Vincent Kriechmayr war sich seiner Sache nach der Fahrt nicht sicher. – Foto: GEPA pictures

Im Normalfall gilt im Skirennsport die Devise, wer bremst, verliert. Nicht so war es heute im WM-Super-G von Cortina d'Ampezzo. Bei einer Stelle auf der für die Männer neuen Pista Vertigine stellte Kurssetzer Alberto Ghidoni die Fahrer vor eine grosse Herausforderung und drehte damit die eingangs erwähnte Devise in "wer bremst, gewinnt" um. Nachdem . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk