FIS und Skihersteller bieten „Entwicklungshilfe“ an

03.09.2021

Der neue FIS-Präsident löst ein Wahlversprechen ein. Der Weltverband ermöglicht Fahrerinnen und Fahrern aus kleineren Ski-Nationen direkten Zugang zu kostengünstigem Top-Material.

Der Skirennsport soll für Athleten aus "kleinen" Nationen erschwinglich sein. – Foto: GEPA pictures

Es war eines der Anliegen von Johan Eliasch, dass auch Wintersportlerinnen und Wintersportler aus kleineren FIS-Nationen Top-Material zu vernünftigen Preisen bekommen können. Während seines Wahlkampfes als Kandidat für das Präsidium bei der FIS war es stets . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk