Österreichische Reporter-Legende gestorben

28.05.2021

Sportjournalist und ORF-Radiomoderator Edi Finger Junior ist am Donnerstag (27. Mai) überraschend im Alter von 72 Jahren in einem Wiener Spital gestorben. Finger war in Österreich vorab den Ski- und Fussball-Fans ein Begriff.

Edi Finger jun. (rechts) im Gespräch mit Benjamin Raich. – Foto: GEPA pictures

Traurige Nachricht aus der Welt der österreichischen Sport-Medien. Edi Finger jun. ist am Donnerstagabend in einem Wiener Krankenhaus im Alter von 72 Jahren überraschend verstorben. Finger war den österreichischen Sport-Fans als leidenschaftlicher, mit Emotionen nicht zurückhaltender Sportjournalist und Radioreporter bekannt. Mit seiner Arbeit erreichte Edi Finger jun. zwar auch Legenden-Status, ganz an die Bekanntheit seines Vaters aber kam der gebürtige Klagenfurter nicht heran. Edi Finger sen. wurde 1978 mit seiner Reportage des Fussball-WM-Spieles zwischen Deutschland und Österreich (2:3) zur Legende. Das „Tooor, Tooor, Tooor, Tooor, Tooor, Tooor! I wer’ narrisch!“ ist in Österreich Kult und kaum ein Sportfan der nicht weiss, was sich damals im argentinischen Cordoba abgespielt hat.

Wie oe24.at schreibt habe Edi Finger jun. in den letzten Tagen über starke Rückenschmerzen geklagt und deswegen am Donnerstag (27. Mai) auch einen Arzt aufgesucht. Im Verlauf des Donnerstagnachmittags müssen die Schmerzen derart gross gewesen sein, dass der 72-Jährige mit der Ambulanz ins Wiener AKH eingeliefert werden musste. Gegen 21.30 Uhr habe Edi Fingers Herz aufgehört zu schlagen, heisst es. Als Todesursache gibt oe24.at einen Aortariss an.

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk