Die Lösung für die Lauberhornrennen ist da, aber …

28.05.2020

Der Krisengipfel in Bern ist mit einem positiven Resultat zu Ende gegangen. Bundesrätin Viola Amherd konnte heute um 18.49 Uhr von einer einvernehmlichen Lösung berichten und sagen: "Die Zukunft der Lauberhornrennen ist gesichert". Das OK-Lauberhornrennen kündigt den Rückzug der Klage vor dem Sportgericht an. Wie die Einigung letztlich aber aussieht, wurde nicht bekannt gegeben.

Traumhafte Kulisse - eines der Merkmale, welche die Lauberhornrennen auszeichnen. – Foto: GEPA pictures

"Es ist ein freudiger Tag für den Sport-Kanton Bern. Die internationalen Lauberhornrennen finden auch in Zukunft statt", sagte Christoph Ammann, Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektor des Kantons Bern im Anschluss an den Krisengipfel. Es habe, weil sich beide Seiten bewegt hätten, eine Einigung zwischen dem OK der Lauberhornrennen und der Leitung des nationalen Verbandes Swiss Ski gefunden werden . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk