Aleksander Aamodt Kilde mit Bestzeit im Training

10.12.2020

Das erste Abfahrtstraining des Winters 2020/21 ist gefahren. Schnellster auf der OK-Piste in Val d'Isère war der Norweger Aleksander Aamodt Kilde. Vom Schweizer Team standen nur neun statt zehn Fahrer am Start. Und die FIS hat wegen des zu erwartenden Wetters das Programm geändert: die Abfahrt findet neu am Sonntag und der Super-G neu am Samstag statt.

Aleksander Aamodt Kilde. – Foto: GEPA pictures

Die Norweger knüpfen in Val d'Isère dort an, wo sie in der letzten dort ausgetragenen Weltcup-Abfahrt im Dezember 2016 aufgehört haben. Damals siegte Kjetil Jansrud vor Peter FIll (ITA) und Aksel Lund Svindal. Im ersten Abfahrtstraining war heute mit dem damals neuntplatzierten Aleksander Aamodt Kilde wieder ein Norweger der Schnellste. Hinter dem bisher vierfachen Weltcup . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk