Beendet eine Verletzung Ana Drevs Karriere vorzeitig?

09.01.2019

Die slowenische Riesenslalom-Spezialistin Ana Drev hat sich beim Training am Knie verletzt und ist bereits operiert worden. Slowenische Medien spekulieren, dass dies das vorzeitige Karriereende der 33-Jährigen sein könnte.

Ana Drev hat sich verletzt und muss die Saison beenden. – Foto: GEPA pictures

Bittere Nachrichten aus dem slowenischen Frauen-Team. Riesenslalom-Spezialistin Ana Drev hat sich beim Training in Kronplatz einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und ist am Mittwoch (9. Janaur) in Ljubljana bereits operiert worden. Der WM-Winter 2018/19 ist für die Slowenin damit vorzeitig zu Ende gegangen. Slowenische Medien indes spekulieren, ob diese Verletzung nicht gar gleichbedeutend mit Drevs Karriereende sein könnte.

Die achtfache slowenische Meisterin habe schon Ende des vergangenen Winters mit einem Rücktritt geliebäugelt, sich dann aber für die Fortführung der Karriere entschlossen. Auf den WM-Winter 2018/19 habe sich Drev wegen gesundheitlicher Probleme zu einem grossen Teil privat und in einem etwas reduzierten Umfang vorbereitet. In Sölden und in Killington konnte sie sich jeweils nicht für die zweiten Läufe der Riesenslaloms qualifizieren. In Courchevel (21.) und am Semmering (24.) hingegen holte Drev Weltcup-Punkte. In ihrer bisherigen Karriere hat Drev 147 Weltcup-Rennen . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk