Sofia Goggia mit Trainingsbestzeit

11.03.2019

Der Weltcup-Final in Soldeu ist mit dem 1. Training zur Frauen-Abfahrt lanciert worden. Tagesschnellste war Sofia Goggia in der Zeit von 1:32,65. Im Feld der 23 Starterinnen kam lediglich Lara Gut-Behrami nicht ins Ziel.

Trainingsschnellste in Soldeu: Sofia Goggia. – Foto: GEPA pictures

Der Kampf um die kleine Kristallkugel für die beste Abfahrerin der Saison 2018/19 ist insofern entschieden da es klar ist, dass die Kugel nach Österreich gehen wird. Wer sie dann aber letztlich bekommt, das ist noch offen. Vor dem letzten Rennen in Soldeu führt Nicole Schmidhofer mit 444 Punkten und 90 Zählern Vorsprung auf Teamkollegin Ramona Siebenhofer. Beide Österreicherinnen waren im 1. Training beim Weltcup-Final nicht in den vordersten Positionen anzutreffen. Ramona Siebenhofer büsste als Achte genau eine Sekunde auf die Tagesschnellste Sofia Goggia ein und Nicole Schmidhofer benötigte noch 0,31 Sekunden länger bis ins Ziel.

Hinter Sofia Goggia, der Siegerin der Abfahrt von Crans-Montana, reihten sich mit Michaela Wenig, Tina Weirather, Corinne Suter und Federica Brignone die nächsten Fahrerinnen mit Respektabständen von 69 respektive 71 Hundertstelsekunden ein.

Als einzige Fahrerin des 23-köpfigen Teilnehmerinnenfeldes ist Lara Gut-Berahmi ohne gestoppte Zeit geblieben. Die Tessinerin ist schon . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk