EC: Slalom am Oberjoch abgebrochen

01.03.2019

Der Europacup-Slalom am Oberjoch musste nach 68 Fahrern abgebrochen werden. Die Wetterbedinungen und dadurch die in Mitleidenschaft gezogene Piste liessen kein faires Rennen zu.

Heute kein Europacup-Slalom am Oberjoch. – Symbolbild (aus Jasna): GEPA pictures

Der Europacup-Slalom der Männer am Oberjoch ist nach 68 Fahrern im 1. Lauf abgebrochen worden. Die Pistenbedingungen und die Wetterverhältnisse haben die Weiterführung des Rennens verhindert. Sandro Simonet, der bei Abbruch auf Platz 10 gelegen hatte, erklärte gegenüber skinews.ch warum der Abbruch die richtige Entscheidung gewesen ist. "Am Morgen bei der Besichtigung hat es noch ziemlich geregnet und dann beim Rennen stark geschneit. Es hat ziemlich grosse Flocken geschneit und das eingesetzte Salz hat seine Wirkung gar nicht entfalten können. Die Piste war in einem sehr schlechten Zustand." Der abgebrochene Slalom wird definitiv gestrichen und wird nicht mehr nachgeholt.

Diese Tatsache wird von den vielen Ausfällen belegt. 29 der 68 gestarteten Fahrer kamen nicht ins Ziel. Nach Startnummer 60 – gemeldet waren 98 Fahrer, darunter aus Schweizer Sicht uch Europacup-Debütant Joel Lütolf – wurde eine längere Pause eingeschoben, um die Piste so gut wie möglich präparieren zu . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk