Livio Simonet – die Emanzipation des “kleinen“ Bruders

30.06.2019

Eine Bronzemedaille an der Universiade und ein „Unentschieden“ gegen Bruder Sandro. Livio Simonet hat erste Eckpfeiler in seiner Ski-Karriere gesetzt und ist nun Mitglied des C-Kaders von Swiss Ski.

Livio Simonet, hier beim Riesenslalom an der Universiade in Krasnoyarsk (RUS). – Fotos: zvg

“Eigentlich hatte ich als Kind nicht den ganz grossen Spass am Skifahren. Ich habe lieber Fussball gespielt.“ Ein ebenso untypischer wie spannender Satz, wenn er von Livio Simonet, einem, der aktuell auf die Karte Skiprofi setzt, gesagt wird. Weil aber Sandro, der älteste der vier Simonet-Brüder, ständig auf die Skier gewollt habe und später dann auch . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk