Auch das noch – Patrick Küng fällt aus

17.01.2019

Patrick küng macht schwierige Zeiten durch. Sportlich will es einfach nicht so richtig laufen und jetzt hat sich der Glarner beim Trainingssturz in Wengen auch noch verletzt.

Patrick Küng wird die Lauberhorn-Abfahrt nicht bestreiten können. – Foto: GEPA pictures

Pech für den 35 Jahre alten Glarner Patrick Küng. Der Abfahrtsweltmeister von 2015 ist im heutigen 2. Training zur Weltcup-Abfahrt am Lauberhorn gestürzt und hat sich dabei verletzt. Küng rutschte nach einem Verschneider des linken Skis nach dem Silberhornsprung und vor der Einfahrt ins knifflige Ziel-S von Wengen im sogenannten Österreicherloch weg und wurde erst von den Sicherheitsnetzen und -planen gestoppt. Küng hat bei diesem Zwischenfall laut einer Mitteilung von Swiss Ski eine Hirnerschütterung erlitten und wird vorläufig ausfallen. Wie lange Küngs Zwangspause gehen werde, konnte seitens des Verbandes nicht mitgeteilt werden.

Küng, der auch nach seinem Skiwechsel zu Fischer den Tritt noch nicht gefunden hat, hat in den bisher vier Abfahrten lediglich zwei Mal Weltcup-Punkte gewinnen können. In Beaver Creek erreichte der Glarner den 17. und in Val Gardena den 22. Rang. Zwar hätten seine Fahrten teilweise nicht so schlecht gepasst, meinte Küng in . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk