Simon Maurberger doppelt nach, Marco Reymond überrascht

07.01.2019

Simon Maurberger, der Sieger von gestern, hat auch den zweiten Europacup-Slaloms in Val Cenis gewonnen. Für eine positive Überraschung aus Schweizer Sicht hat Marco Reymond (Bild) mit dem Vorstoss auf Platz 7 gesorgt.

Marco Reymond realisiert in Val Cenis sein bestes Europacup-Resultat im Slalom. – Foto: zvg / Instagram Reymond

Ziel erreicht für Simon Maurberger. Der Italiener wollte in Val Cenis gute FIS-Punkte machen und dafür sorgen, dass sich seine Startnummern im Weltcup nicht mehr im Bereich der Zahl 50 bewegen. Mit den zwei Siegen in den Europacup-Slaloms von gestern und heute ist dem 23 Jahre alten Südtiroler dieses Vorhaben geglückt. "Jetzt heisst es, die Form mitnehmen und auch im Weltcup gute Leistungen bringen", sagte Maurberger nach seinem Doppelsieg. "Ich bin natürlich mit den beiden Tagen hier sehr zufrieden. Die Arbeit hat sich gelohnt und der Plan ist aufgegangen." Maurberger setzte sich bereits nach dem 1. Lauf an die Spitze des Klassements und hielt im 2. Lauf seine härtesten Konkurrenten in Schach. Die Norweger Bjoern Brudevoll und Atle Lie Mcgrath lagen bereits bei Halbzeit auf den Podestplätzen, konnten aber den Italiener nicht mehr abfangen.

Bester Schweizer wurde Marco Reymond, der sich dank der zweitschnellsten Laufzeit in der Entscheidung von Position 17 . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk