Sofia Goggia bleibt bei Atomic

25.02.2019

Die italienische Speed-Spezialistin und ihr Ausrüster Atomic haben die Zusammenarbeit bis nach den Olympischen Winterspielen von 2022 verlängert.

So kennt man Sofia Goggia: Jubelnd über ihre sportlichen Erfolge. – Foto: GEPA pictures

Sofia Goggia ist schon seit einigen Wintern auf Skiern von Atomic unterwegs. Und die Italienerin, das hat Atomic in einer Mitteilung bekannt gegeben, bleibt ihrem Ausrüster auch mindestens bis nach den Olympischen Winterspielen 2022 treu. "Das ist wahrscheinlich das Erfreulichste für uns an diesem Wochenende. Weil Ausnahme-Athletinnen wie Sofia wollen bekanntlich immer alle. Schön, dass sie Atomic will", lässt sich.Renn-Direktor Christian Höflehner im Nachgang zu den Rennen von Crans Montana zitieren.

Die 26 Jahre alte Sofia Goggia zog sich unmittelbar vor dem Saisonstart beim Riesenslalom-Training auf dem Hintertuxer Gletscher einen Bruch im rechten Knöchel zu und konnte erst mit grosser Verspätung in den WM-Winter starten. "Ich hatte keine Schmerzen wusste aber, dass etwas nicht stimmt", sagte Goggia im Rückblick auf jenen unglücklichen Moment im Oktober 2018. Die Abfahrtsolympiasiegerin von PyeongChang und Gewinnerin des Abfahrtsweltcups 2017/18 kehrte erst am 24. Januar für die Abfahrtstrainings in . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk