EC: Mattia Casse gewinnt die Lauberhorn-Abfahrt

11.01.2019

Mattia Casse vor Christopher Neumayer und Adrian Smiseth Sejersted: so präsentiert sich die Ranglistenspitze der ersten Europacup-Abfahrt am Lauberhorn in Wengen. Nils Mani wird Sechster.

Mattia Casse auf dem Weg zum Sieg in der Europacup-Abfahrt am Lauberhorn. – Foto: rk-photography

Mattia Casse vor Christopher Neumayer – genau so, wie sich die Spitze des Klassements beimTraining vom Donnerstag präsentiert hat, lautet auch die Spitze der Rangliste des Rennens. Der Italiener Casse gewinnt die erste von zwei Europacup-Abfahrten am Lauberhorn mit 0,13 Sekunden Vorsprung auf den Österreicher, der im Vorwinter die Europacup-Abfahrtswertung gewinnen konnte. Dritter – im Training noch auf Platz 19 – wird der Norweger Adrian Smiseth Sejersted. Casse kann schon fast als Wengen-Spezialist bezeichnet werden, hat doch der 28 Jahre alte Italiener 2017 bereits die beiden am Lauberhorn ausgetragenen Europacup-Super-G gewinnen können.

Der Berner Oberländer Nils Mani klassiert sich als schnellster des Swiss-Ski-Teams auf Position 6, Stefan Rogentin wird Achter und Arnaud Boisset egalisiert mit dem 9. Platz sein bestes Europacup-Resultat, welches er vor einem Jahr in der Kombination von Saalbach erreicht hatte. "Ich bin ganz zufrieden mit meiner Fahrt", meinte Mani gegenüber skinews.ch. Der 26 Jahre alte Diemtigtaler . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk