Erste Kristallkugel für Dominik Paris

14.03.2019

Das hat sich Dominik Paris nicht mehr nehmen lassen. Der Südtiroler setzt mit einem Sieg im letzten Super-G des Winters ein Ausrufezeichen hinter seine tolle Speed-Saison und gewinnt zum ersten Mal eine Kristallkugel.

Dominik Paris lässt nichts mehr anbrennen und fährt zu seiner ersten Kristallkugel. – Foto: GEPA pictures

Verdienter Lohn für eine tolle Saison: Weltmeister Dominik Paris gewinnt den Super-G von Soldeu und lässt damit nicht den Hauch eines Zweifels aufkommen, wer die Kristallkugel für den besten Super-G-Fahrer des Winters bei sich daheim aufstellen darf. Mit dem insgesamt 16. Weltcup-Sieg, dem vierten in der Sparte Super-G, hält er die Konkurrenz, die theoretisch noch eine Chance auf den Gewinn der Trophäe gehabt hätte, deutlich auf Distanz. Paris ist seit dem Jahr 2011 und Didier Cuche der erste Nicht-Norweger, der diese Auszeichnung für den Disziplinensieg im Super-G bekommt.

"Es war seit langem ein Traum von mir, so eine Kugel in den Händel zu halten", sagte Paris im Interview mit dem Schweizer Fernsehen. "Darum habe ich mir selber vor dem Rennen auch ziemlichen Druck auferlegt. Aber es passt im Moment sehr viel bei mir und ich habe einfach riesigen Spass am Skifahren. Aber jetzt ist die . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk